Volunteers
Heimliche Helden
Die freiwilligen Helferinnen und Helfer: Sie sind die heimlichen Helden der LIEBHERR WM in Düsseldorf. Ohne ihre helfenden Hände, gäbe es kein Turnier, denn sie, ihr großes Engagement, ihre Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind einfach unbezahlbar.

Sei dabei!

Die besten Tischtennisspieler der Welt hinter den Kulissen hautnah erleben

Verpflegung, Transport, Sicherheit und Ordnungsdienst, Medien und Kommunikation, Logistik, Court- und Info-Service - es gibt eine große Zahl von Bereichen, die Abwechslung und einen Blick hinter die Kulissen einer solchen Großveranstaltung bieten.

Warum sich die benötigten über 300 Volunteers aus dem In- und Ausland Urlaub nehmen, um zu arbeiten? Weil es ihnen Spaß macht und eine außergewöhnliche Erfahrung ist! Die Stars und Sternchen der Tischtennis-Szene kommen immer wieder gern nach Deutschland, wissen Sie doch, dass immer perfekte Spielbedingungen herrschen. Allen voran die hervorragende Organisation und reibungslose Ablauf, aber auch der große Zuschauerzuspruch und das fachkundige sowie begeisterungsfähige Publikum machen den Reiz der deutschen Tischtennis-Top-Events aus.

Das Top-Event schlechthin in der nahen Zukunft sind die LIEBHERR Tischtennis-Weltmeisterschaften 2017 in der Messe Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni). Für dieses Event ist der Deutsche Tischtennis-Bund auf tatkräftige Unterstützung der Tischtennis-Fans aus ganz Deutschland angewiesen und benötigt erfahrungsgemäß um die 300 Volunteers. Nutzen Sie also die Gelegenheit und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und erleben Sie die besten Tischtennisspieler/-innen der Welt hautnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und die Zusammenarbeit, auf geht‘s nach Düsseldorf zur LIEBHERR WM 2017!

„Es etwas ganz Besonderes ist, die einzigartige Atmosphäre so einer WM hautnah hinter den Kulissen zu erleben. Bewerbt euch, und werdet Mitglied der großen Volunteers-Familie im Tischtennis!“

Ilona, Wiederholungstäterin

Erfahrene Volunteers berichten

Tobias
31 Jahre, Kaufmann
Einsatzort: Interne Infotheke
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
die Besetzung und Organisation der „internen Infotheke“, an der die Teilnehmer mit allen Anliegen an uns herantreten und wir versuchen (fast ;-) alle Wünsche zu erfüllen. In den meisten Fällen sind es kleinere Auskünfte zum Zeitplan oder den lokalen Gegebenheiten, wo finde ich was. Auch diverse Informationen, z.B. zur Abreise oder zum Turnierverlauf, werden von hier aus an die Teilnehmer verteilt. Außerdem sind wir der „Lost & Found“-Punkt – irgendwas bleibt immer irgendwo liegen! Sollten Delegationsmitglieder Umbuchungen brauchen oder weiterführende Informationen zu Flügen, Hotels etc. gibt es auch diese bei uns.
Ich bin Volunteer, weil...
ich so einen Blick hinter die Kulissen einer Großveranstaltung werfen kann und somit auch mit zu ihrem Erfolg beitragen kann. Das Spannende an der Infotheke ist auch noch, dass man den direkten Kontakt zu unseren Spitzsportlern hat.
Carsten
28 Jahre, Mechatroniker
Einsatzort: Transport-Service
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
hauptsächlich den Transport von Sportlern und Funktionären zwischen Flughafen, Bahnhof, Hotel und Halle. Außerdem sind wir immer bereit für Sonderfahrten. Wenn Stars und Sternchen kurzfristig etwas Wichtiges aus irgendeinem Geschäft brauchen oder zum Arzt müssen, sind wir für sie da. Ganz automatisch sind wir bei der Abholung vom Flughafen der erste Ansprechpartner für ihre vielen Fragen, wenn sie nach Düsseldorf kommen. Voraussetzung für unseren Bereich ist übrigens der Führerschein Klasse B. Ein halbwegs guter Orientierungssinn kann auch nicht schaden.
Ich bin Volunteer, weil...
Tischtennis meine Leidenschaft ist und natürlich, um die Volunteer-Familie wiederzusehen. Tischtennis-Großveranstaltungen sind schon so was wie ein Familientreffen.
Neulingen kann ich versprechen, dass ihr einen großen Einblick bekommt, was hinter den Kulissen passiert, und dass man viele neue Leute kennenlernt und Freundschaften schließen kann.
Dieter
73 Jahre, Rentner
Einsatzort: Copy-Service
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
das Kopieren der Ergebnislisten sowie anderer wichtiger Unterlagen fürs Turnier – die Pressemappe für Journalisten zum Beispiel. Das Aushängen der Ergebnisse an den Pinnwänden in den Hallen ist ebenso unser Job wie das Verteilen an alle möglichen Bereiche: Turnierleitung, Pressezentrum, Fächer der Nationalteams – wir kennen schnell jeden Winkel der Hallen. Daneben erstellen wir die täglichen Ergebnishefte für Zuschauer und am Turnierende eine komplette Ergebniszusammenfassung. Egal, wie schnell wir sind – wir werden immer schon sehnsüchtig erwartet. Woher die Fernsehleute im Ü-Wagen draußen wissen, wer gegen wen spielt, wie die Trainer an der Box heißen und wie die Schiedsrichter? Na, von uns natürlich! Noch ein Hinweis: In unserem Bereich muss man gut zu Fuß sein.
Ich bin Volunteer, weil...
die Veranstaltungen einfach immer interessant sind. Nicht nur der sportliche Teil. Man lernt auch jedes Mal neue Leute und Städte kennenlernt.
Holger
57 Jahre, Handelskaufmann
Einsatzort: Logistik und Court-Service
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
alles, was mit Auf-, Abbau, den Spiel-Courts und den vielen Räumlichkeiten der Halle zu tun hat. Vom Verlegen des roten Spezialbodens über das Auf- und Abbauen der Tische und Umrandungen – natürlich unterstützt von den Veranstaltungsprofis vom Verband – bis zum In-Schuss-Halten der Courts und aller Räume der Hallen inkl. dem Nachfüllen von Wasser und der Müllentsorgung.
Ich bin Volunteer, weil...
Ich ein verrückter Tischtennisspieler bin und es mir auch nach vielen Jahren einfach immer noch großen Spaß macht, Volunteer zu sein.
Ilona
60 Jahre, Zerspanungsfacharbeiterin
Einsatzort: Helferbüro und ZBV (Zur besonderen Verfügung)
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
die Volunteers. Bei uns landen Fragen und Wünsche. Wer seinen Bereich tauschen will, wem die Einkleidung nicht passt, wer wissen will, wo was ist, oder wer einfach ein offenes Ohr sucht, der kommt zu uns. Wir sind auch für den Pool der „Springer“ zuständig. Bei Turnieren werden immer Volunteers gebraucht, die bei Bedarf kurzfristig in jedem Bereich einspringen können, wenn dort Not am Mann oder an der Frau ist.
Ich bin Volunteer, weil...
Es etwas ganz Besonderes ist, die einzigartige Atmosphäre so einer WM hautnah hinter den Kulissen zu erleben. Im ZBV-Team warten viele interessante Aufgaben auf euch.
Bewerbt euch, und werdet Mitglied der großen Volunteers-Familie im Tischtennis.
Dieter
63 Jahre, Fachverfahrensbetreuer Geotopographie im „Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt“
Einsatzort: Tageskasse
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
den Verkauf der Tagestickets an Tischtennis-Fans, die sich noch kurzfristig zum Besuch der WM entschließen. Bei uns erhalten sie aber auch erste aktuelle Informationen über den Turnierablauf, Spielergebnisse und an welchen Tischen die Partien der deutschen Spielerinnen und Spieler an diesem Tag angesetzt sind.
Ich bin Volunteer, weil...
mir diese Arbeit sehr viel Spaß macht – Verantwortung übernehmen, viel lachen und TT-Spitzensport sind meine Triebfedern. Seit mehr als 50 Jahren gehört mein Herz dem Tischtennissport, wo ich nicht nur als Spieler, sondern auch als Mitorganisator immer schon gerne bei Turnieren dabei bin – früher waren es die eigenen Schulmeisterschaften und in den letzten 15 Jahren eben die internationalen TT-Großveranstaltungen des DTTB. Ich fühle mich in der Volunteer-Familie sehr wohl, wo je nach Veranstaltungsgröße 150 bis 250 ehrenamtliche „Rädchen“ ihren Beitrag zum Gelingen der Turniere leisten.
Rolf
64 Jahre, Diplom-Informatiker in der bemannten europäischen Raumfahrt
Einsatzort: Logistik und Court-Service
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
alles rund um die Box, vom Aufbau, über Umbauten bis hin zum Abbau sowie die Betreuung der Spielcourts während der Veranstaltung.
Ich bin Volunteer, weil...
ich mich gern (un-)geplanten Herausforderungen stelle, die zum Teil unkonventionelle und kreative Lösungen erfordern.
Ingo
50 Jahre, Gesundheits- und Krankenpfleger in einem Klinikverbund
Einsatzort: Logistik und Court-Service
In meinem Arbeitsbereich bei der WM kümmern sich die Volunteers um...
Die „Courtis“ sind eigentlich Mädchen für alles. Wenn irgendwo was umgebaut werden muss, sind wir da. Auch in Bereichen, für die wir nicht zuständig sind.
Ich bin Volunteer, weil...
aus vielen Ländern so viele Kulturen zusammen sind, und ich dieses Zusammensein faszinierend finde. Auch hat sich innerhalb der Hauptamtlichen und Helfer schon ein richtig fester Kreis entwickelt, auf den man sich bei jeder Veranstaltung schon freut.
Partner & Sponsoren